Home

Ergänzung zu ‘Wie komme ich an meine Mails?’

Mittwoch, 28. November 2007 | Autor: theBastian

Letztens Am 24. habe ich meinen Beitrag zur Blogparade MUA (Mail User Agent) geschrieben. In den Kommentaren dazu habe ich gelesen, dass auch um die Nutzung des Mediums Mail auf Arbeit geht. Das habe ich doch glatt vergessen zu erwähnen.

Auf Arbeit ist die E-Mail das Kommunikationsmedium schlechthin. Ich erhalte jeden Tag etwa zehn bis fünfzehn Mails, die interessante Informationen enthalten. Oder es sind Einladungen zu Meetings oder Aufgaben. Für die Bearbeitung derselben steht mir Lotus Notes zur Verfügung.

Ein Programm, das nur zwei Arten von Benutzern kennt. Die, die es lieben und Die, die es hassen. Ich bin einer von der ersten Sorte. Muss ich auch, schließlich bin ich Notes Administrator in unserem Haus. ;-)

Wie man vielleicht schon an den verschiedenen Arten der Mails sehen, ist Notes kein reines Mailprogramm. Notes ist eine Groupware.

Aufgrund der Menge der Informationen, die ich täglich erhalte, versuche ich, nach dem Prinzip ‘Getting Things Done‘ zu arbeiten. Das klappt noch nicht so ganz, da es eine Menge Selbstdisziplin erfordert. Und manchmal fehlt auch einfach die Zeit.

Lotus Notes gab und gibt es auch für Privatpersonen. Das heißt dann Lotus Notes R 5 Private Edition und ist kostenfrei erhältlich und ermöglicht es, seine privaten Mails zuhause zu managen. Ganz ähnlich, wie Outlook Express.

Das Programm gibts noch immer im Net. Wer Bedarf hat, kann sich aber auch gern melden. Ich kann das Programm auch hier uploaden.

Tags » , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Internet

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben